Feng Shui, das Muster von Wind und Wasser, ist die taoistische Kunst und Wissenschaft vom Leben in Harmonie mit der Umgebung
                                                                                                          Eva Wong

Das klassische Feng Shui ist weder ein  New-Age- / Esoterik-Trend noch eine Modeerscheinung, schon gar nicht eine Religion oder Sekte und hat nichts mit Magie oder Übersinnlichem zu tun. Wer mit dem bloßen Aufstellen von Dekorationsobjekten und Symbolfiguren wie Drachen, Windspielen, Münzen, Bambusflöten u.ä. oder durch das Aufhängen von Wasserfallbildern und Spiegeln glaubt, Gesundheit, Glück oder Reichtum zu erhalten, wird enttäuscht werden. 

Feng Shui ist eine der Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die Grundlagen basieren zu einem großen Teil auf den selben Quellen wie das medizinische Wissen und  ist eine uralte Naturwissenschaft, entstanden in der asiatischen Kultur.

Feng Shui heilt nicht den Mensch - Feng Shui heilt Räume.

Diese Lehren lassen sich durchaus auf unsere westliche Lebensweise übertragen, man braucht keine chinesischen Gegenstände oder spezielle Hilfsmittel. Feng Shui ist eine ganzheitliche Lehre, die bei Veränderungen und Optimierungen des Umfeldes die individuellen Bedürfnisse, Vorlieben und nicht zuletzt den vorhandenen Kulturkreis berücksichtigt und respektiert.

Feng Shui untersucht die Wechselwirkung zwischen dem Menschen und seinem Lebensraum und optimiert diesen, mit der Zielsetzung, eine Harmonie zwischen Mensch und Umbebung zu schaffen. Hierbei finden  unterschiedliche, anerkannte Feng Shui Methoden (Schulen), basierend auf den Grundlagen des klassischen Feng Shui ihre Anwendung

  • Yin - Yang, die Prinzipien von Harmonie und Gleichgewicht
  • die Wandlungsphasen des Taoismus - die 5 Elemente 
  • Landschaftsschule- oder Formenschule 
  • Kompass-Schule
  • Acht Lebenswünsche Schule
  • Die fliegenden Sterne (Flying Stars)

Ein harmonisches Umfeld stärkt uns und fördert unser Wohlbefinden.  

 

Feng Shui Franken